Amnesty International Russland-Koordinationsgruppe

Impressum | Login

Russland-Koordinationsgruppe

StartseiteAktivWerden

Urgent Actions

"Urgent Actions" (Eilaktionen) sind die denkbar schnellste und effektivste Form der Intervention, um das Leben akut bedrohter Menschen zu schützen. Beteiligen Sie sich jetzt!

Briefe gegen das Vergessen

Täglich werden Menschen weltweit festgenommen, bedroht, gefoltert, getötet. Weil sie ihre Meinung sagen, sich für die Menschenrechte in ihrem Land einsetzen oder mit friedlichen Mitteln ihre Regierung kritisieren. Gewaltlose politische Gefangene verschwinden oft für Jahre hinter Gittern - ohne faires Gerichtsverfahren und unter unterschiedlich schwierigen Haftbedingungen. Die Gefahr, dass sie vergessen werden, ist groß. Darum brauchen sie unseren Schutz, unsere Solidarität, unseren Einsatz!

Aus diesem Grund startet Amnesty International sogenannte "Briefe gegen das Vergessen". Sie geben den Gefangenen Hoffnung und zeigen den Verantwortlichen, dass die Gefangenen nicht in Vergessenheit geraten sind. Die "Briefe gegen das Vergessen" wirken durch ihre enorme Anzahl.
Wir brauchen Ihre Unterstützung. Gegen das Vergessen. Beteiligen Sie sich an den Briefen gegen das Vergessen"!

Petitionen

Anna Politkowskaja - Mörder auch nach sechs Jahren unbestraft
Auch nach sechs Jahren ist der Mörder der russischen Journalistin Anna Politkowskaja unbestraft. Amnesty International sammelt Petitionen an den Vorsitzenden des Untersuchungskommitees bei der zuständigen russischen Staatsanwaltschaft.

Bitte helfen Sie mit, den Druck auf die russische Staatsanwaltschaft aufrecht zu erhalten, und sammeln Sie Unterschriften für die Aufklärung dieses Verbrechens. Petitionslisten hier im Download (pdf).

Mitarbeit in einer Amnesty-Gruppe

Wenn Sie sich einer lokalen Gruppe anschließen möchten, die zu Russland arbeitet, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info(at)amnesty-russland.de und wir treten mit Ihnen in Kontakt. Vielen Dank für Ihr Interesse.

AktivWerden